LehrerInnen | Projektinfo | Presse | Sponsoren | Impressum | 
 

Merke

Wenn du alle Experimente ausprobiert hast, dann weißt du jetzt, …

... dass Luftbewegungen auch Schwingungen genannt werden.
... dass sich diese Schwingungen ganz schnell in alle Richtungen, also nach oben und unten, nach links und rechts, nach vorne und hinten, ausbreiten.
... dass du diese Schwingungen nicht sehen kannst. Aber du kannst sie dir wie die Wellen, die entstehen, wenn du einen Stein ins Wasser wirfst, vorstellen.
... dass Töne umso höher sind, desto schneller die Schwingungen sind, - also desto schneller sich der Gegenstand, der die Schwingungen erzeugt, bewegt.
... dass ein kurzer schwingender Faden einen höheren Ton erzeugt als ein langer.
... dass Schallwellen vom Trommelfell in deinen Ohren aufgefangen und an dein Gehirn weitergeleitet werden, und du deshalb Töne und andere Geräusche hören kannst.
... dass du mit einem Trichter leise Töne verstärken kannst, und dass das Stethoskop, dass der Arzt benutzt um dich abzuhören auch so funktioniert.
... dass viele Tiere große bewegliche Ohren haben, die sie so, wie du den Trichter, verwenden können.
... dass Töne lauter werden, wenn andere Gegenstände mitschwingen.
... dass ein Knall eine ganz starke Schallwelle, die kurz und plötzlich entsteht, ist.

education highway GmbH Raiffeisen Landesbank Land Oberösterreich Innovatives Oberösterreich 2010
Töne